?>

Mountainbike fahren

Sportler, die es lieben, mit ihren Mountainbikes besonders actionreich unterwegs zu sein, kommen auf Teneriffa definitiv auf ihre Kosten. Auch die etwas breiteren Straßen werden oft schnell zu Serpentinen, die sich dann wiederrum zu herausfordernden Steigungen entwickeln.

Aufgrund der Gegebenheiten vor Ort erklärt es sich auch von selbst, dass hier in der Regel besonders ambitionierte Fahrer trainieren. Klassische Hobbyradler sind hier eher selten anzutreffen, auch wenn sie die verschiedenen Strecken durchaus in Bezug auf ihren Schwierigkeitsgrad voneinander unterscheiden.

Somit ist es auch sportlich ambitionierten Anfängern in der Regel immer möglich, in den jeweiligen Regionen die passende Strecke ausfindig zu machen. Besonders „praktisch“ ist es in diesem Zusammenhang, dass es auf der beliebten Kanareninsel quasi das ganze Jahr hindurch möglich ist, zu fahren bzw. zu trainieren.  

Doch wo gibt es die besten Mountainbike-Touren auf Teneriffa und durch welche Schwierigkeitsgrade zeichnen sie sich aus? Wichtige Fragen! Immerhin ist es nur ratsam, als Mountainbike Fahrer ein Ferienhaus zu buchen, das sich möglichst nah an genau den Highlights befindet, die in der Nähe zu spannenden Routenstarts liegen.  

Beliebte Mountainbike Touren auf Teneriffa in der Übersicht 

Während sich viele Hobby Radfahrer auf Teneriffa sicherlich ein paar ebenere Strecken wünschen würden, können sich Mountainbiker auf der Insel problemlos austoben. Gerade in die einzelnen Naturparks wurden zahlreiche anspruchsvolle Touren integriert, die – je nach Fahrskills - selbst erfahrene Mountainbiker noch fordern.

Nahezu jede Region bietet unter anderem auch mindestens eine Mountainbike Strecke. In Bezug auf die „perfekte“ Reisezeit gibt es jedoch keine standardisierte Vorgaben. Viele Mountainbiker reisen jedoch gerne zwischen November und Februar auf die Insel, um in der freien Natur ihre Fahrkompetenzen zu verbessern und dem kalten Winter in der Heimat zu entfliehen. Die folgenden Regionen sind als Urlaubsort für Mountainbike Sportler besonders beliebt.  

Mountainbike Tour Nr. 1: Das Anaga Gebirge 

Das Anaga Gebirge hat sich für viele Fahrer zu einem beliebten Anziehungspunkt entwickelt. Oben (mit dem Bus) angekommen, führen übersichtliche Wegweiser zum Start der Mountainbike Tour. In einer traumhaften Natur, die teilweise sogar einem Dschungel gleicht, schlängelt sich der Mountainbiker – im wahrsten Sinne des Wortes - durch die Landschaft. Diese Strecke führt über unterschiedliche Höhen und einige Hindernisse und ist mehr als 40 Kilometer lang.

Achtung! Die Tour ist nur für Mountainbiker geeignet, die bereits eine gewisse Grundkondition entwickelt haben. Auch geübte Anfänger fühlen sich hier dementsprechend wohl. Trotz der konditionell anspruchsvollen Strecke ist der Weg selbst noch gut befahrbar.

Die einmalige Atmosphäre, die die Gebirgslandschaft ausstrahlt, ist faszinierend und zieht die Besucher direkt in ihren Bann. Zwischendurch ist es – beispielsweise an einem der verschiedenen Aussichtspunkte – möglich, die ein oder andere Pause einzulegen, um die außergewöhnliche Natur zu genießen.  

Mountainbike Nr. Tour 2: Las Lajas 

Direkt am Teide Nationalpark liegt eine besonders anspruchsvolle Mountainbike-Tour. Viele verbinden diese Strecke auch direkt mit einem Besuch im Nationalpark.

Die Radstrecke wird unter anderem auch von den Einheimischen der Insel genutzt. Daher ist es in jedem Fall wichtig, gerade an den engeren Passagen vorsichtig zu fahren, um niemanden zu gefährden. Je nach Tages- und Jahreszeit kann es hier voll werden! Auch diese Route ist circa 40 Kilometer lang. Der Höhenunterschied liegt bei etwa 600 Metern.

Besonders charakteristisch ist, dass diese Tour in der oberen Hälfte im Allgemeinen als schwieriger als in der unteren Hälfte empfunden wird. Dies liegt daran, dass der Weg oben besonders steil in Erscheinung tritt und mit einigen Hindernissen in Form von Steinen aufwartet. Immer wieder beeindruckend ist jedoch in jedem Fall der Blick auf den imposanten Canyon.  

Mountainbike Tour Nr. 3: Vom Teide nach Puerto de la Cruz 

Die mehr als 30 Kilometer lange Strecke wird von vielen engen Kurven geprägt. Wer hier sicher unterwegs sein möchte, braucht unter anderem ein hohes Maß an Konzentration und Geschick. Die Mountain Biker haben an unterschiedlichen Bereichen die Möglichkeit, ganz nach persönlichem Belieben abzubiegen und sich für eine Route abseits der „Hauptstraße“ zu entscheiden.

So oder so: den Fahrern ist ein unvergessliches Erlebnis quasi sicher. Plus: in Puerto de la Cruz angekommen, kann sich der Mountainbiker ausruhen und einige Sehenswürdigkeiten besichtigen.  

Mountainbike Tour Nr. 4: La Caldera nach Puerto de la Cruz 

Diese beliebte Tour beginnt ebenfalls in der Nähe des Eingangs des Teide Nationalparks. Die Strecke ist mehr als 50 Kilometer lang und der Mountainbiker legte insgesamt etwa 700 Höhenmeter zurück, wenn er sie bewältigt hat.

Wer noch länger unterwegs sein möchte, nutzt eine entsprechende Abzweigung. Diese ist beschildert, sollte jedoch nur von erfahrenen Mountainbikern in Angriff genommen werden.

Viele ambitionierte Fahrer empfinden es als besonders spannend, dass die kurvenreiche Strecke so konzipiert wurde, dass ihre Kurven mit viel Schwung genommen werden können. Hierbei handelt es sich auch um eine ansprechende Route für alle, die Lust darauf haben, das Biken und die Liebe zur Natur miteinander zu verbinden. Denn: die Landschaft zwischen La Caldera und Puerto de la Cruz ist einfach atemberaubend.  

Fazit 

Die Insel Teneriffa verspricht ein unvergessliches Mountainbike Erlebnis – und hält dieses Versprechen definitiv ein. Um ein besonders ansprechendes Flair zu genießen, musste der bergigen Landschaft in vielen Bereichen nichts künstlich hinzugefügt werden, um für jede Menge Action und zahlreiche Herausforderungen zu sorgen.

Kurz: die natürlichen Gegebenheiten Teneriffas schaffen die hervorragende Bedingungen für diverse Mountainbike-Touren. Zudem lassen sich die verschiedenen Touren wahlweise auch mit anderen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten verbinden. Wie wäre es mit einem entspannten Vormittag im Teide Nationalpark, um sich danach actionreich auf den Weg nach Puerto de la Cruz zu machen, um hier das Inselleben zu genießen oder ein erfrischendes Getränk zu sich nehmen? Nahezu jeder Mountainbiker – unabhängig davon, auf welchem Level er sich bewegt - wird auf Teneriffa sicherlich eine Strecke entdecken, die ihn sowohl optisch als auch sportlich mitreißt.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhäuser auf Teneriffa

Ferienhäuser auf Teneriffa

Wir haben unsere Datenbank mit allen Teneriffa Ferienhäuser oder Ferienwohnungen für Sie durchforstet. Hier finden Sie unsere große Übersicht aller Ferienhäuser nach besonderen Merkmalen sortier.

Ferienhäuser im Überblick

Urlaubsplaner

Teneriffa-Magazin

Auf dieser Seite widmen wir uns speziellen Themen, die bei der Planung eines Urlaubs auf Teneriffa interessant sein können.

Beliebte Aktivitäten auf Teneriffa

Ein Blick auf die lange Liste an Aktivitäten auf Teneriffa zeigt, dass es hier mit Sicherheit nicht langweilig wird.

Park Las Aquilas Park

Garachico

Schnorcheln auf Teneriffa

Candelaria