?>

Familienurlaub auf Teneriffa – so werden die „schönsten Wochen des Jahres“ für Groß und Klein unvergesslich

Die abwechslungsreichen Landschaften und die vielseitigen Freizeitangebote machen Teneriffa zu einem idealen Urlaubsziel für Familien. Es ist jedoch bei Weitem nicht „nur“ der Teide Nationalpark, der - meist generationenübergreifend - als ein besonderes Highlight angesehen wird.

Vor allem in den Touristenhochburgen gibt es viele weitere Möglichkeiten in Form von Freizeitaktivitäten, die dafür sorgen können, dass bleibende Erinnerungen gesammelt werden.
Familien, die Lust auf Ausflüge, zum Beispiel in Parks oder an den Strand, haben, sind am besten im Süden der Insel aufgehoben. Wanderfans ab einem bestimmten Alter (die Kinder sollten „gut zu Fuß“ sein) kommen auch im Norden der Insel auf ihre Kosten. Kurz: schon beim Buchen des Ferienhauses auf Teneriffa ist es sinnvoll, sich mit der Frage „Was kann bzw. was will ich erleben?“ auseinanderzusetzen.

Doch welche Destinationen eignen sich eigentlich besonders gut dazu, um im Familienurlab erkundet zu werden? Was gehört auf die Liste der „Must Sees“?
(Die folgenden Ausflugstipps stellen eine praktische Anregung für all diejenigen dar, die die Insel auf vielseitige Weise erleben möchten. Nach und nach dürfte jede Familie – gerade im Zusammenhang mit regelmäßigen Aufenthalten auf Teneriffa – ihre Favoriten finden.)

Die besten Strände für Familien auf Teneriffa

Auf Teneriffa gibt es viele Strände und Buchten, die ideal für einen Badetag mit den Kindern geeignet sind. Gerade dann, wenn der Nachwuchs noch nicht schwimmen kann, ist ein flacher Einstieg ins Meer besonders praktisch. Die folgenden Strände eignen sich ideal für Familien. (Nichtschwimmer bitte natürlich dennoch nicht unbeaufsichtigt lassen!)

Video: Top 3 familienfreundlichsten Strände auf Teneriffa

Playa de la Arena

An der Playa La Arena werden viele Kinder sicherlich vor allem von dem dunklen Lavasand fasziniert sein, der sich allein schon aufgrund der Farbe von anderen, „klassischen“ Stränden abhebt. Eltern dürfte der Blick auf die riesigen Felsklippen von Los Gigantes begeistern. Selten war es einfacher, eine derart einmalige Atmosphäre auf sich wirken zu lassen.

Playa de Alcalá

Wer einen ruhigen Badestrand für die Familie sucht, sollte mindestens einen Tag an der Playa de Alcalá einplanen. Das Areal hebt sich auf sympathische Weise vom Massentourismus ab und bietet einen ansprechenden Mix aus Ruhe und Entspannung. Die Besucher dieses Strandabschnittes sind jedoch auch bis zu einem gewissen Maß darauf bedacht, dass genau dieser Mix auch erhalten bleibt. Wer daher Lust auf wildes Umhertoben, Schreien und Spielen hat, sollte sich gegebenenfalls für eine Alternative zur Playa de Alcalá entscheiden. Besonders spannend an dieser Location ist auch, dass in der Ferne – zumindest bei gutem Wetter -  die Nachbarinsel La Gomera zu sehen ist.

Playa de los Guíos

An der Playa de los Guíos haben die Kinder die Möglichkeit, die Surfer zu beobachten, die hier bei hohem Wellengang trainieren und dabei hin und wieder Kunststücke zum Besten geben.
Bei der Suche nach dem „perfekten“ Ort für das Handtuch gilt es, zu beachten, dass der Wellengang nicht in allen Bereich gleich stark ist. Gerade dort, wo die See eher ruhig ist, bietet es sich an, mit den Kids „die Zelte“ aufzuschlagen.

Playa de El Médano

In der Nähe des Vulkans Montaña Roja liegt der Badestrand Playa de El Médano. Ebenso wie an der Playa de los Guíos gibt es hier Abschnitte mit höheren und Bereiche mit niedrigeren Wellen.  Der Sand ist vergleichsweise fein und lädt zu vielen unvergesslichen Stunden ein. Da auch in diesem Areal die Wassersportler sehr aktiv sind, wird es auch auf dem Handtuch, bei einer Pause vom Schwimm- und Planschvergnügen, nicht langweilig.  

Ausflugsmöglichkeiten mit der Familie – ein breitgefächertes Spektrum

Teneriffa bietet etliche Ausflugsmöglichkeiten, die sich an die ganze Familie richten. Unter anderem sind es die zahlreichen Freizeit- und Wasserparks und die Zoos, die die kleinen und großen Gäste in ihren Bann ziehen. Wer hier besonders flexibel unterwegs sein möchte, sollte ein Mietauto buchen.
Zusatztipp: Viele Freizeitparks, die sich auf der Insel einer besonders großen Beliebtheit erfreuen, bieten eine Vorab-Online-Buchung an. Oft ist es in diesem Zusammenhang nicht nur möglich, die Tickets günstiger zu erstehen. Hin und wieder lassen sich so auch lange Warteschlangen an der Kasse vermeiden.

Bootstouren mit Delfinen und Walen

Die meisten Kinder lieben Tiere und an vielen Stränden von Teneriffa werden Bootstouren angeboten, bei denen fast schon garantiert werden kann, dass Delfine und/ oder Wale gesichtet werden. So können die Teilnehmer einer Tour die Tiere in freier Wildbahn beobachten und dabei zusehen, wie sie sich abseits von Zoos und Parks verhalten.
Viele Touren dieser Art erstrechen sich über mehrere Stunden und nicht immer wird Verpflegung angeboten. Dementsprechend ist es ratsam, sich vorher über die entsprechenden Details zu erkundigen.

Der Siam Park

Der Siam Park liegt in der Nähe der Costa Adeje. Er versprüht in vielen Bereichen ein thailändisches Flair. Die Location steht nicht nur für die Freundschaft zwischen Teneriffa und Thailand, sondern ist auch „ganz nebenbei“ ein idealer Ort für einen Tagesausflug mit der ganzen Familie.
Die Gebäude im thailändischen Stil gelten ebenso als Highlight, wie die verschiedenen Attraktionen in Form von Rutschen, Wellenbädern und angelegten Flüssen. Natürlich finden sich auf dem Areal auch Kinderspielplätze.

Der Loro Park

Der Loro Park ist sicherlich die berühmteste Freizeitattraktion auf Teneriffa. Einst von deutschen Auswanderern gegründet, waren hier zunächst ausschließlich Papageien zuhause. Im Laufe der Jahre wurde aus ihm ein großer Zoo, der viele unterschiedliche Tiere beheimatet.

Viele Besucher lieben unter anderem auch die Tiershows, die hier regelmäßig veranstaltet werden. Besonders die Flugshows der Papageien und der anderen Vogelarten faszinieren hier immer wieder. Auch praktisch: Nach einem Tag im Loro Park kann sich die gesamte Familie bequem mit der Bimmelbahn nach Puerto de la Cruz fahren lassen.

Lago Martiánez

Lago Martiánez ist ein riesiges Freizeitbad, das auf seinen insgesamt 33.000 Quadratmetern einige Überraschungen bereithält. Vom Hafenviertel Puerto de la Cruz ist das Freizeitbad ganz bequem binnen kurzer Zeit zu Fuß zu erreichen. Mehrere Inseln und unterschiedliche Badelandschaften versprechen ein vielseitiges Erlebnis, so dass kleine und große Wasserfans hier ganz sicher auf ihre Kosten kommen.

Zudem verfügt der Komplex über Wohlfühloasen und eigenem Garten, wo etliche Blumen in den verschiedensten Farben erblühen.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhäuser auf Teneriffa

Ferienhäuser auf Teneriffa

Wir haben unsere Datenbank Ferienhäuser oder Ferienwohnungen auf Teneriffa für Sie durchforstet. Hier finden Sie unsere große Übersicht aller Ferienhäuser nach besonderen Merkmalen sortiert.

Ferienhäuser im Überblick

Adeje

Adeje

La Orotava

La Orotava

Los Gigantes

Los Gigantes

Santa Ursula

Santa Ursula